!zrdTwTCKspRvKjIpDD:matrix.org

Messenger (deutsch)

57 Members
Diskussion & Neuigkeiten über alle gängigen Messenger27 Servers

Load older messages


Timestamp Message
24 Jan 2020
19:34:00@odanobunaga:matrix.orgOda NobunagaTelegram hat auch keine ernstzunehmende Verschlüsselung und man kann nur 1:1-Gespräche verschlüsseln. Optional. Den Rest nicht.
19:47:28@almn76:tchncs.dealmn76Ich habe Telegram im letzten Jahr gelöscht, als sie die Einführung ihrer eigenen Kryptowährung vorbereiteten und an Investoren entsprechende Token für viel Geld verkauft haben. Was letztendlich daraus geworden ist, weiß ich nicht, aber damit war spätestens klar, wohin die Reise geht. Kein Wunder, was gerade über Opera so berichtet wird zzz
21:58:00@jonny:ubports.chatJonny 畠山Immerhin ein klares Geschätsmodell anstelle von Datenhandel wie bei Whatsapp. Aber sicher nicht ideale Lösung.
22:37:39@tobi:im.kabi.tkTobi TG hat ja keine Vorteile außer die öffentlichen Gruppen wenn man die braucht. Account geht auch mit Festnetz Nummer. Kostenlos eine US Nummer klicken und dann zu Matrix bringen. Easy und ohne die App zu nutzen
25 Jan 2020
08:08:30@almn76:tchncs.dealmn76Wenn ich unbedingt einen Messenger mit Finanztransaktionsfunktionen nutzen will, dann kann ich mir auch gleich WeChat installieren.
08:11:43@almn76:tchncs.dealmn76Wer aber einen datenschutzfreundlichen Messenger sucht, für den sind solche Funktionen die denkbar schlechtesten. Der Grund? Im Bereich Finanztransaktionen wollen die Staaten absolute Transparenz, insbesondere wer mit wem, und werden das auch durchsetzen. Solche Messenger werden notwendigerweise massenhaft und umfassend Daten der Nutzer erfassen, verarbeiten und auch weitergeben müssen.
08:22:39@jonny:ubports.chatJonny 畠山Das ist ein guter Punkt.
08:24:06@jonny:ubports.chatJonny 畠山Von der Technologie wünsche mir Matrix als Standard. Dann muss aber immer noch ein Netzwerk an vertrauenswürdigen Serveranbietern entstehen. Selbsthosting ist nichts für die Massen.
09:00:27@almn76:tchncs.dealmn76Wir haben ja zwei Protokolle, die man für Messenger verwenden kann, Matrix und XMPP. Diese beiden kann man über die offiziellen Gremien weiter entwickeln.
09:01:10@almn76:tchncs.dealmn76Wichtig ist jetzt, dass der öffentliche Sektor damit beginnt, eigene Instanzen aufzubauen.
09:01:26@pcr:matrizen.orgPeter Ross
Als Antwort auf @jonny:ubports.chat
Von der Technologie wünsche mir Matrix als Standard. Dann muss aber immer noch ein Netzwerk an vertrauenswürdigen Serveranbietern entstehen. Selbsthosting ist nichts für die Massen.
Oder ein Anbieter welches selberhosting leicht macht!
09:01:36@pcr:matrizen.orgPeter Ross
Als Antwort auf @almn76:tchncs.de
Wichtig ist jetzt, dass der öffentliche Sektor damit beginnt, eigene Instanzen aufzubauen.
Frankreich fängt ja damit an oder?
09:01:47@almn76:tchncs.dealmn76Ja, Deutschland auch
09:02:04@pcr:matrizen.orgPeter RossEcht? Welches Ministerium?
09:02:12@almn76:tchncs.dealmn76Bundeswehr
09:04:16@pcr:matrizen.orgPeter RossKrass hast du da ne Quelle?
09:06:49@almn76:tchncs.dealmn76Screenshot_20200125-100528_1.jpg
Screenshot_20200125-100528_1.jpg
09:07:38@almn76:tchncs.dealmn76direkt eine Matrix.org Meldung
09:08:48@almn76:tchncs.dealmn76Und wie man sieht, Mastodon gehört eigentlich auch neben Matrix und XMPP zu den Kommunikationslösungen der Zukunft
09:10:52@almn76:tchncs.dealmn76 Das sind ja nur die offiziell bereits bestätigten Infos. Es ist ja kaum anzunehmen, dass in <gewissen> Behörden WhatsApp genutzt wird.
09:12:42@almn76:tchncs.dealmn76Was aber viel wichtiger ist ... die öffentlichen Stellen auch im zivilen Sektor müssen sich dem Thema endlich zuwenden. Dann gibt es auch eine weitere Verbreitung in der normalen Bevölkerung.
10:08:55@tobi:im.kabi.tkTobi
In reply to @pcr:matrizen.org
Krass hast du da ne Quelle?
Lange bekannt, gibt auch Kontakt zu potentiellen devs die es umsetzen
10:19:09@jonny:ubports.chatJonny 畠山
In reply to @pcr:matrizen.org
> <@jonny:ubports.chat> Von der Technologie wünsche mir Matrix als Standard. Dann muss aber immer noch ein Netzwerk an vertrauenswürdigen Serveranbietern entstehen. Selbsthosting ist nichts für die Massen. Oder ein Anbieter welches selberhosting leicht macht!
Da musst du dem Anbieter aber fast genauso vertrauen. Von daher sehe ich den großen Vorteil nicht. Außer vielleicht eine stärkere Konfigurierbarkeit.
11:02:16@leo:bau-ha.usleoDer große Vorteil ist der des Wettbewerbs (oder Möglichkeit des Selbermachens) gegenüber der Abhängigkeit von einem Monopol.
11:06:19@leo:bau-ha.usleo Ein solches System beruht dann nicht mehr auf "totalem Vertrauen", sondern auf "checks and balances".
12:16:28@jonny:ubports.chatJonny 畠山Jetzt erklärst du die Vorteile der Dezentralisierung. Bei meinem Kommentar ging es aber um die Frage, ob das Netzwerk im wesentlichen aus verschiedenen kommerziellen Anbietern besteht (wie z.B. bei der E-Mail) oder hauptsächlich aus Privatpersonen, die ehrentamtlich Server hosten.
12:16:54@jonny:ubports.chatJonny 畠山Letzteres scheint von vielen als das Ideal propagiert zu werden. Ich stell mir das aber für die breite Masse schwierig vor.
13:17:50@almn76:tchncs.dealmn76Man kann doch beides kombinieren. Das eine schließt das andere nicht aus, meine ich.
14:21:38@leo:bau-ha.usleoSehe ich auch so
14:47:25@leo:bau-ha.usleoJe mehr Wege, desto weniger Schranken.

There are no newer messages yet.


Back to Room List