!AyrYbbFwUfbCQjtERM:matrix.org

[OBS] Allgemein

174 Members
Allgemeiner Raum für OpenBikeSensor Diskussionen. Für Archivierungswürdige und langschrittigere Diskussion empfiehlt sich auch forum.openbikesensor.org.32 Servers

Load older messages


SenderMessageTime
22 Feb 2024
@m_x_a:matrix.orgm_x_aKabelbinder: für die Sattelstütze lese ich max 8mm breit. Was ist mit den anderen? Welche Breite?11:27:00
@klausgoe:matrix.orgKlaus Hi m_x_a: Was meinst du mit "anderen"? 11:30:49
@m_x_a:matrix.orgm_x_a
In reply to @klausgoe:matrix.org
Hi m_x_a: Was meinst du mit "anderen"?
In der Teileliste stehen noch 2x Batterie und 2x Displayhalterung
11:32:42
@klausgoe:matrix.orgKlausOK, wie die Batterie im Gehäuse befestigt ist weiß ich leider nicht. Da kann ich also nix zu sagen. Unsere Displayhalterung wird mit einem Gummi befestigt. Kann sein, dass das dann nicht die Standard Halterung ist. Macht das Leben aber leichter 😉 und sicher kann jemand eine Vorlage für den Druck zur Verfügung stellen11:37:03
@thomas.o:matrix.orgthomas.o schiermi: Willst du das weiter verfolgen? Passt eigentlich gut in unseren Workshopaufruf (https://forum.openbikesensor.org/t/obs-workshops-in-2024/1998). Wie opatut sagte, der einzige Baustein, der fehlt, ist lokale Verkehrsexpertise und über das konkrete Projekt hinausgehende "Verantwortung" für die Sensoren (damit sie nicht nach der Projektwoche irgendwo verstauben). Ich find das sehr unterstützenswert und hätte auch Lust für so einen Workshop mal für einen Tag nach FFM zu kommen. 11:46:33
@kampfteppich:matrix.orgkampfteppichBeide Ösen, Display- &Akkuhalterung, sind etwas breiter als 5mm. 4,5...5mm Kabelbinder wäre also eine gute Wahl.12:01:20
@m_x_a:matrix.orgm_x_aLinsenkopfschrauben wären doch eigentlich viel besser geeignet als die Zylinderkopf, wenn ich mir die Bilder so anschaue. Oder?14:23:49
@thomas.o:matrix.orgthomas.oHatte ich ne zeitlang, aber die sind teurer, seltener und der innensechskant noch 0.5mm kleiner. Warum sind die denn viel besser deiner meinung nach?14:26:51
@ovnn:matrix.orgovnnOptisch finde ich linse schöner weil die nicht so raussteht. nutze nur die. Ich glaube die waren auch mal vor langer Zeit so in der Doku. Keine Ahnung warum man gewechselt ist.14:31:20
@m_x_a:matrix.orgm_x_aWeniger Kanten an denen man hängen bleiben kann.14:34:16
@gluap:radwaerts.degluapEs spricht technisch nichts dagegen, ihn mit der Linsenkopfschraube zu bauen, mach das ruhig.14:37:12
@gluap:radwaerts.degluapEin grund für die Zylinderkopfschraube ist, dass die anderen Gehäuseteile (außer hauptgehäuse) die Zylinderkopfschraube versenkt verbauen, was mit Zylinderkopfschrauben nicht so einfach ist. Und wir wollen gern nur einen Schraubentyp brauchen.14:39:06
@gluap:radwaerts.degluap(Displaygehäus und Gepäckträgerhalterung, aber auch die Halteklammer für den Sattel haben die Eintiefungen für die Zylinderkopfschraube.14:39:47
@gluap:radwaerts.degluap * (Displaygehäus und Gepäckträgerhalterung, aber auch die Halteklammer für den Sattel haben die Eintiefungen für die Zylinderkopfschraube). 14:39:53
@gluap:radwaerts.degluap * Ein grund für die Zylinderkopfschraube ist, dass die anderen Gehäuseteile (außer hauptgehäuse) die Zylinderkopfschraube versenkt verbauen, was mit Linsenkopfschrauben nicht so einfach/schön möglich ist. Und wir wollen gern nur einen Schraubentyp brauchen. 14:40:18
@gluap:radwaerts.degluap * (Displaygehäuse und Gepäckträgerhalterung, aber auch die Halteklammer für den Sattel haben die Eintiefungen für die Zylinderkopfschraube). 14:41:35
@gluap:radwaerts.degluap * Es spricht technisch nichts dagegen, ihn mit der Linsenkopfschraube am Hauptgehäuse außen zu bauen, mach das ruhig. 14:41:59
@m_x_a:matrix.orgm_x_aOk, super. Gut zu wissen!14:52:13
26 Feb 2024
@schiermi:ccc-ffm.deschiermiVielen Dank für das Feedback. Ich stimme mich mal mit Ansprechpartnern der Schule ab, ob sie sich das vorstellen könnten und frage in der ADFC FFM Ecke (vmtl hat davon schon jemand hier mitgelesen :-))10:33:48
3 Mar 2024
@enisebzk:matrix.orgEnise joined the room.22:28:22
@enisebzk:matrix.orgEniseHallo zusammen, mein Name ist Enise, bin Mechatronikerin an der Hochschule RheinMain und bin leidenschaftliche Fahrradfahrerin. Aktuell arbeite ich an einem Hochschulprojekt, wo wir uns eventuell austauschen können. Ich entwickle ein Produkt, dass den Radfahrern visuelle und/oder akustische Warnsignale gibt, wenn sie sich im toten Winkel eines Fahrzeugs befindet, sodass deutlich wird dass man nicht sichtbar für den Fahrzeugfahrer ist. Weiterhin soll das Produkt mit dem Smartphone bedienbar sein, wodurch Nutzer einfache Einstellungen vornehmen können. Weiterhin soll das Produkt mit der Assistenzfunktion „Car2X“ interagieren. Diese Technologie würde es ermöglichen, dass der Sensor direkt mit einem Fahrzeug kommuniziert. Ziel ist zudem ein leicht anzubringendes, universelles Modell zu entwickeln, das an verschiedenen Fahrradtypen befestigt werden kann. So wie ich das verstehe, dient das OBS dazu, Daten zu sammeln, um kritische Bereiche im Straßenverkehr zu identifizieren. Diese Daten könnten wertvolle Einsichten für die Weiterentwicklung des Produktes bieten, oder? Ich wäre sehr dankbar für jegliche Anregungen oder Feedback von eurer Seite. Auch zu meinem Projektvorhaben würde ich gerne eure Meinung hören. 🙂 22:53:43
4 Mar 2024
@schiermi:ccc-ffm.deschiermi set a profile picture.06:52:41
@gluap:radwaerts.degluapDer OpenBikeSensor dient primär dazu, Überholabstände zu messen - diese können auf kritische Bereiche im Straßenverkehr hinweisen, müssen es aber nicht. Wo du von Car2X schreibst: da frage ich mich ja schon länger, ob es da eine Möglichkeit gibt, als Radfahrer ein "hier bei <gps-position> fährt ein Fahrrad in Richtung x mit geschwindigkeit y, autos bitte aufpassen" zu broadcasten. Oder ob das ein closed-source universum ist, in dem nur Autos senden.07:44:27
@gluap:radwaerts.degluap *

Der OpenBikeSensor dient primär dazu, Überholabstände zu messen - diese können auf kritische Bereiche im Straßenverkehr hinweisen, müssen es aber nicht. Um herauszufinden ob ein Bereich kritisch ist, macht es oft noch Sinn, das ein Mensch auf die Daten schaut vorher.

Wo du von Car2X schreibst: da frage ich mich ja schon länger, ob es da eine Möglichkeit gibt, als Radfahrer ein "hier bei <gps-position> fährt ein Fahrrad in Richtung x mit geschwindigkeit y, autos bitte aufpassen" zu broadcasten. Oder ob das ein closed-source universum ist, in dem nur Autos senden.

07:47:14
@gluap:radwaerts.degluapIch fände es ja persönlich gut, wenn die Sache anders rum läuft, und das Auto gewarnt wird, dass ein Rad sich im toten Winkel befindet. (Was ich mir übrigens in beiden Richtungen ziemlich schwierig vorstelle, da ja der tote Winkel an vielen Stellen nur ein oder zwei Meter lang ist, und GPS oft deutlich ungenauer ist - Wenn ein Auto seine Position broadcasted ist zudem die Frage wo im Auto die Position ist - Das Auto ist ja 5 Meter lang. Und wenn die Warnfunktion zu oft unnötig anspringt stumpft der Empfänger - egal ob Auto oder Fahrrad - ja schnell ab.07:51:09
@radlpit:freiburg.socialradlpitEröffne mal einen thread zu deinem Thema im https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?forums/velomobile.2/ . Dort sind tummeln sich auch einige Tüftler und Fahrrad-Interessierte, die recht hilfsbereit sind.07:54:22
@chrizku:matrix.orgChristian

Interessante Lösung – allerdings sollte nicht vergessen werden, dass Radfahren erfolgreich ist, wenn es einfach, praktisch und günstig ist wie in NL. Dort wird Infrastruktur so gestaltet, dass Fehler nicht gleich tödlich sind.
Muss ich mir Sicherheit kaufen, wenn ich im Verkehr überleben möchte (HighViz, Car2X), um die Wahrscheinlichkeit gesehen zu werden um paar % zu erhöhen und die anderen werden gedrängt, sich sowas zu installieren (schleichende Schuldumkehr)? Das Gerät braucht ja auch Aufmerksamkeit, (Akku laden…) und erhöht Komplexität und braucht skaliert relevante Ressourcen.
Zu Forschungszwecken bestimmt interessant – Ich weiß nicht, ob es eine weitere technische Lösung auf individueller Ebene uns VisionZero näher bringt als vernünftige Verkehrsplanung (was sich natürlich nicht ausschließen muss).

Aus NL können wir lernen aus dem Bsp. Ampelsteuerung:
erst low hanging fruits ernten wie Induktionsschleifen, Anforderungstaster, Steuerung über Kamera oder Radar und zum Schluss kommt die App-Lösung auf individueller Ebene mit "Schwung", die auch Mehrwert zur Verkehrsanalyse bringt.

11:28:29
@gluap:radwaerts.degluap
In reply to @chrizku:matrix.org

Interessante Lösung – allerdings sollte nicht vergessen werden, dass Radfahren erfolgreich ist, wenn es einfach, praktisch und günstig ist wie in NL. Dort wird Infrastruktur so gestaltet, dass Fehler nicht gleich tödlich sind.
Muss ich mir Sicherheit kaufen, wenn ich im Verkehr überleben möchte (HighViz, Car2X), um die Wahrscheinlichkeit gesehen zu werden um paar % zu erhöhen und die anderen werden gedrängt, sich sowas zu installieren (schleichende Schuldumkehr)? Das Gerät braucht ja auch Aufmerksamkeit, (Akku laden…) und erhöht Komplexität und braucht skaliert relevante Ressourcen.
Zu Forschungszwecken bestimmt interessant – Ich weiß nicht, ob es eine weitere technische Lösung auf individueller Ebene uns VisionZero näher bringt als vernünftige Verkehrsplanung (was sich natürlich nicht ausschließen muss).

Aus NL können wir lernen aus dem Bsp. Ampelsteuerung:
erst low hanging fruits ernten wie Induktionsschleifen, Anforderungstaster, Steuerung über Kamera oder Radar und zum Schluss kommt die App-Lösung auf individueller Ebene mit "Schwung", die auch Mehrwert zur Verkehrsanalyse bringt.

Das mit der Schuldumkehr ist eine schwierige Geschichte. Denn auch, demjenigen der HighViz oder Helm trägt oder Car2X nutzt vorzuwerfen, dass er das nutzt (und damit ein wettrüsten verursacht) wäre ja eine Schuldumkehr. Denn der nutzt das ja auch nur, um unter den gegebenen Infrastrukturellen Bedingungen zu überleben. Ich leite aus der Tatsache, dass ich z.B. selbst einen Helm trage nicht ab, dass leute die das nicht tun "Selber schuld" sind - Das tun andere Menschen. Meistens welche die selbst nicht mal Fahrrad fahren.
15:15:49
@gluap:radwaerts.degluap
In reply to @chrizku:matrix.org

Interessante Lösung – allerdings sollte nicht vergessen werden, dass Radfahren erfolgreich ist, wenn es einfach, praktisch und günstig ist wie in NL. Dort wird Infrastruktur so gestaltet, dass Fehler nicht gleich tödlich sind.
Muss ich mir Sicherheit kaufen, wenn ich im Verkehr überleben möchte (HighViz, Car2X), um die Wahrscheinlichkeit gesehen zu werden um paar % zu erhöhen und die anderen werden gedrängt, sich sowas zu installieren (schleichende Schuldumkehr)? Das Gerät braucht ja auch Aufmerksamkeit, (Akku laden…) und erhöht Komplexität und braucht skaliert relevante Ressourcen.
Zu Forschungszwecken bestimmt interessant – Ich weiß nicht, ob es eine weitere technische Lösung auf individueller Ebene uns VisionZero näher bringt als vernünftige Verkehrsplanung (was sich natürlich nicht ausschließen muss).

Aus NL können wir lernen aus dem Bsp. Ampelsteuerung:
erst low hanging fruits ernten wie Induktionsschleifen, Anforderungstaster, Steuerung über Kamera oder Radar und zum Schluss kommt die App-Lösung auf individueller Ebene mit "Schwung", die auch Mehrwert zur Verkehrsanalyse bringt.

* Das mit der Schuldumkehr ist eine schwierige Geschichte. Denn auch, demjenigen der HighViz oder Helm trägt oder Car2X nutzt vorzuwerfen, dass er das nutzt (und damit ein wettrüsten verursacht) wäre ja eine Schuldumkehr. Denn der nutzt das ja auch nur, um unter den gegebenen Infrastrukturellen Bedingungen zu überleben. Ich leite aus der Tatsache, dass ich z.B. selbst einen Helm trage nicht ab, dass Leute die das nicht tun "Selber schuld" sind - Das [ableiten] tun andere Menschen. Meistens welche die selbst nicht mal Fahrrad fahren.
15:18:00
@gluap:radwaerts.degluap *

Das mit der Schuldumkehr ist eine schwierige Geschichte. Denn auch, demjenigen der HighViz oder Helm trägt oder Car2X nutzt vorzuwerfen, dass er das nutzt (und damit ein wettrüsten verursacht) wäre ja eine Schuldumkehr. Denn der nutzt das ja auch nur, um unter den gegebenen Infrastrukturellen Bedingungen zu überleben. Ich leite aus der Tatsache, dass ich z.B. selbst einen Helm trage nicht ab, dass Leute die das nicht tun "Selber schuld" sind - Das [ableiten] tun andere Menschen. Meistens welche die selbst nicht mal Fahrrad fahren.

Wir sind uns aber einig: Vernünftige Infrastruktur ist sicher hilfreicher als viele technische Lösungen, die das Verkehrsministerium gerne statt vernünftiger Infrastruktur auf das Problem werfen würde.

15:19:16

There are no newer messages yet.


Back to Room ListRoom Version: 6